Pressemitteilung: Kunstausstellung - Metamorphosen

 

von Almut Römer, Anna Maier und Erwin Maier

 

Vernissage: Freitag, den 07. März 2014 von 19:00  - 21:00 Uhr

Ausstellungstage: Sa 08.03., Fr 14.03., Sa 15.03., Fr 21.03., Sa 22.03., Fr 04.04., Sa 05.04.


Veränderungen, Wandlungen und Neuanfänge gehören zum unserem Lebensweg und auch zum künstlerischen Schaffungsprozess eines Künstlers. Almut Römer, Anna Maier und Erwin Maier schöpfen aus bewusst wahrgenommenen Metamorphosen des eigenen Lebens ihre künstlerische Energie.

 

Almut Römer findet Materialien, deren Spuren druckgrafische Experimente zulassen. In beeindruckend großformatigen Kompositionen entstehen spannungsvolle Bildideen, deren Deutung vielfache Assoziationen zur Realität zulassen.

 

Das Triptychon: Energy von Anna Maier strahlt Kraft aus und spiegelt Dynamik und Bewegung wieder. Die Bedeutungen der Farben geben hier die Stärke des Ausdrucks. Hier dominiert die Farbe rot, die für Leidenschaft, Aktivität, Temperament und Wärme steht.

 

Erwin Maier benutzt die Dünenlandschaft, die sich ständig verändert, als Metapher für die Wandlungen, Veränderungen und Neuanfänge. Der Künstler bedient sich der Wirkung von Licht und Schatten, um die Formen deutlicher zu modellieren und in ihrer Räumlichkeit zu betonen, um dramatische Effekte zu steigern oder um eine ausdrucksvolle Stimmung zu erzeugen.

 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 

  


 

 

Pressemitteilung: Kunstausstellung - Neue Räume

 

von Heike Sistig, Klaus Tenner und Anna Maier

 

Ausstellungsdauer: 07.02. 2014 bis 28.02.2014

 

Ein Bildkosmos aus Collagen, Gemälden und Drucken versetzt einen in eine Traumwelt.
Heike Sistig schafft ein originelles und vielfältiges Universum von Phantasiegestalten, denen sie mit Hilfe der Collage zu einem eigenen Lebensraum verhilft. Dem spontanen, fast unbewussten Prozess der Figurenzeichnung steht eine komplexe Ausarbeitung der Bildfläche gegenüber.


Aus abstrakten Linienformationen, Bewegung und dem Rhythmus bildet Anna Maier durchlässige und zugleich komplexe Formen. Durch das raffinierte zusammenfügen von geometrischen Formen und Flächen entstehen optische und räumliche Experimente.


Klaus Tenner spielt mit abstrakten und konkreten Formen, die dem Betrachter bekannt vorkommen oder auch nur assoziativ wirken. Im Prozess der Herstellung entsteht hier ein Dialog zwischen Arbeit und Künstler - welche Stellen werden weiter behandelt oder übermalt, wo ist die Anmutung schon so, dass man als Betrachter die eigene Kraft und Stimmung der Arbeit spüren kann.

 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung - Gedanken

 

von Therese Polus und Anna Maier

 

Vernissage: Freitag, den 17.01.2014, 19.00 - 21:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 17.01.2014 - 06.02.2014

 

Gedanken sind Kräfte und rasen durch den Kopf. Mal an nichts denken, einfach loslassen und ein bestimmtes Bild vor dem inneren Auge zu fixieren, um gewisse Momente einfach fest zu halten.

 

Die Kunstwerke beider Künstlerinnen sind verträumt, verspielt und doch sehr tiefgründig. Sie fordern den Betrachter  auf, genau  hinzuschauen, nachzudenken und zum träumen zu verleiten.

 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung – Sehnsucht

 

von Heike Vennemann-Bundschuh, Anna Maier und Erwin Maier

 

Vernissage am Freitag, den 29.11.2013, 19 - 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 29.11.2013 - 10.01.2014

 

Die Ausstellung: Sehnsucht weckt beim Betrachter ein inniges Verlangen nach einer Person, einer Sache, einem Zustand oder einer Zeitspanne, die/den man begehrt oder erlebt hat. Es ist oft mit dem Wunsch verbunden die Situation, den magischen Zustand aus der Vergangenheit wieder zu erleben und den Zustand festzuhalten.

Die künstlerische Auseinandersetzung der drei Künstler mit dem Thema findet Ausdruck in ganz unterschiedlichen Techniken.

Heike Vennemann-Bundschuh interpretiert Landschaftsmotive, zu denen sie starke emotionale Bindung hat, aus unterschiedlichen Winkeln und setzt diese malerisch wie grafisch um. Dabei nutzt sie die traditionellen Techniken wie Eitempera/ Acryl und „verlorene Form“.

Die Fotos von Erwin Maier wecken die Erinnerungen, verleiteten zum Träumen und machen das Vergangene und Erlebte wieder sichtbar und ermöglichen die besonderen Momente festhalten, die man so kein zweites Mal erlebt.

 

 

Die Radierungen: Vom Winde verweht von Anna Maier weisen auf Flüchtigkeit der Gefühle, Zerbrechlichkeit, Vergänglichkeit, die Fragilität der Welt, menschlicher Beziehungen hin. Die dargestellten Silhouetten wirken nachdenklich, verträumt.

 

Die lyrische Auseinandersetzung des Poeten Heinrich Ellner ergänzt die Ausstellung. 
 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung – Licht und Schatten

 

von Ralitsa Stoitseva, Elisabeth Csepeli und Anna Maier

 

Vernissage am Samstag, den 12.10.2013, 19:00 Uhr – 21:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 12.10 - 08.11.2013

 

Die Ausstellung verführt den Betrachter in die Welt der Farb- und Klangsymphonie, in der Klangempfindungen um einen kreisen und ineinander fließen.

Es ist auch eine Reise zu den dunklen und hellen Bilduniversen.

 

Die künstlerische Auseinandersetzung der drei Künstlerinnen findet Ausdruck in ganz unterschiedlichen Techniken.

 

Der Zusammenklang der Werke ist verblüffend und einzigartig.

 

Den Flirt mit der Musik, Licht und Schatten überlassen die Künstlerinnen nicht dem Zufall.

 

Die musikalische Begegnung in den Gemälden von Ralitsa Stoitseva ist mal entspannt, mal düster. Stellenweise geht sie in eine Steichkonzertharmonie über, um an einer anderen Stelle mit kräftigen, der Symphonieklangpalette entsprungen, Farbakzenten zu dominieren.

 

Harmonie, Komposition, Rhythmik und Dynamik bestimmen die Werke von Anna Maier. In nahezu jedem Werk sind musikalische Elemente zu entdecken, mal nur in Andeutungen, mal sehr offensichtlich.

 

Die schwarze Plastik aus Keramik: Belial - der teuflische Schatten von Elisabeth Csepeli „swingt“ im Symphonierhythmus der Werke von Ralitsa Stoitseva und Anna Maier.

 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung – Unterwegs

 

von Magdalena Fritz, Anna Maier und Erwin Maier


Vernissage am Freitag, den 16.08.2013, 19 - 21 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.08- 13.09.2013
 

 

Die Ausstellung verführt den Betrachter neue Wege zu betreten, in die Gedankenwelt der Künstler einzutauchen und zusammen in den Bildern „unterwegs“ zu sein.

Die künstlerische Auseinandersetzung der drei Künstler findet Ausdruck in ganz unterschiedlichen Techniken.
 

„Unterwegs“ ist hier  im weiten Sinne verstanden:

-  sich Neuem öffnen
-  neugierig und in Bewegung bleiben. 
 

Die farbigen Radierungen und Drucke von Magdalena Fritz vermitteln etwas Mystisches. Sie laden ein, sich in die Gedankenwelt der Künstlerin aber vor allem in die eigene Gedanken- und Gefühlswelt einzulassen. Sie wecken Erinnerungen, regen zum Träumen an.
 

Die Foto - Serie „Seensymphonie“  von Erwin Maier  verleitet  auch zum Träumen, sie versetzt  in einen meditativen Zustand und verdrängt Alltagssorgen.
 

Liebe, Leidenschaft, Harmonie spiegeln sich in den großformatigen Gemälden von Anna Maier. Die Bedeutungen der Farben geben hier die Stärke des Ausdrucks.

Die Gemeinschaftsarbeit  „auf Marburger Wegen“ von Anna Maier und Magdalena Fritz spiegelt die Eindrücke der letzten Studienreise wider.
 

Die lyrische Auseinandersetzung des Poeten Heinrich Ellner ergänzt die Ausstellung.
 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18

12167 Berlin

 


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung - Berlin. Verwisch die Spuren! Nicht!

 

von Andreas Zahlaus

 

Vernissage am Freitag, den 14.06.2013, 19 - 21 Uhr

Ausstellungsdauer: 14.06 - 13.07.2013

 

Mit den neuesten Arbeiten betritt Andreas Zahlaus die Ich-Welt Berlins. Er wird selbst Teil der Stadt und füllt sie im besten und schlechtesten Sinne. Trudelt in ihr, versinkt, findet neue Anker und lebt mit ihr, allein, mit allen, allen Menschen, allen Sinnen.

 

Die großformatigen Triptychen „Der Tag“ und „Die Nacht“ stehen im Zentrum der Arbeit Andreas Zahlaus, der mit Leinwand, Öl und Seidenpapier, Schichten von Fragen an die Metropole spielt. Gezeigt werden darüber hinaus Plastiken und Kaltnadelradierungen zum Thema.

 

Maier Contemporary Art
Stindestraße 18
12167 Berlin


  


 

Pressemitteilung: Kunstausstellung - Der Augenblick

 

von Ulli Kittelman,  Anna Maier und Erwin Maier

 

Kunstausstellung: Der Augenblick vom 13.04. – 12.05.2013
Vernissage am 13.04, 17:00 - 20:00 Uhr 

 

„Kaum gekauft verliert in der heutigen schnelllebigen Konsumgesellschaft ein Produkt schon seinen mehr ideell aufgeladenen Schein-Wert. „Cool“ versucht der hektische Mensch „up to date“ zu sein. So ist heute kaum jemand in der Lage im Augenblick zu leben, sondern man lebt nur noch für den perfekten Moment. Oft vergessen wir zwischendurch anzuhalten und den Augenblick zu genießen.

 

„Dem Augenblick Dauer verleihen“ meinte schon Johann Wolfgang von Goethe. In diesem Sinne setzen sich die drei Künstler Ulli Kittelman,  Anna Maier und Erwin Maier in dieser Startausstellung in den Kunsträumen maier contemporary art mit dem Thema auseinander und zeigen besondere Werke zu einem nicht nur gerade mal ein Trendthema, sondern eine wichtige Daueraufgabe.

 

Es werden Fotos, Bilder, Holzschnitte, Radierungen und Skulpturen präsentiert. Der Poet Heinrich. A. Ellner aus Mayen/Eifel trägt dazu sein aktuell zum Motto geschaffenes Gedicht „Der Augenblick“ vor.

 

Maier Contemporary Art

Stindestr. 18 

12167 Berlin

 

 

 

 

 

 

anna maier art 12249 Berlin | E-Mail: Anna1Maier@aol.com